TdGG_SPDDE_1440x627
Featured Artikel

75 Jahre Grundgesetz – Öffentliche Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Neuss-Südwest

Der SPD-Ortsverein Neuss-Südwest lädt seine Miitglieder sowie alle Interessierten zu seiner nächsten Öffentlichentlichen Mitgliederversammlung ein.

Am 23. Mai 2024 wird unser Grundgesetz 75 Jahre alt. Es ist das Fundament unseres Zusammenlebens in einem freien und demokratischen Rechtsstaat.

Ein Hoch auf die erkämpfte Freiheit, auf Sicherheit und unsere Demokratie. Aber kein Anlass, sich zurückzulehnen! Unsere Demokratie müssen wir jeden Tag verteidigen, damit sie erhalten bleibt. Denn sie wird bedroht. Die SPD kämpft seit über 160 Jahren für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.

Wir möchten am 23. Mai gerne diskutieren und laden ein, sich auszutauschen und Erfahrungen und Anregungen einzubringen.

SPD-Ortsverein Neuss-Südwest - Öffentliche Ortsvereins-Mitgliederversammlung

am Donnerstag, 23. Mai, um 19:30 Uhr, in der Gaststätte „Haus Selikum“, Nixhütter Weg 110, 41466 Neuss-Selikum.

IMG_20240420_122651

Neuss 1474 – Sonntagsführung im Museum

Sonntag ist Museumstag! Dazu geht es am kommenden Sonntag, 26. Mai 2024, um 15 Uhr im Clemens Sels Museum Neuss auf eine Führung durch die Sonderausstellung „Neuss 1474 – Die Belagerung durch Karl den Kühnen“.

Der Rundgang lässt die Besucherinnen und Besucher in das mittelalterliche Neuss eintauchen. Wie seine etwa 4.000 Einwohnerinnen und Einwohner lebten, zeigen archäologische Funde aus Neusser Bürgerhäusern, Klöstern und Burgen. Daneben belegen Waffenfunde die Ausmaße einer der größten Belagerungen des Mittelalters und seine Folgen.

Die 60-minütige Führung kostet pro Erwachsenen vier Euro zuzüglich Eintritt pro Erwachsene. Eine Anmeldung über die Website des Museums www.clemens-sels-museum-neuss.de oder telefonisch an der Museumskasse unter 02131/90 41 41 ist erforderlich.

IMG-20240306-WA0012

Martin Schulz kommt im Europa-Wahlkampfendspurt nach Neuss

Die SPD im Rhein-Kreis Neuss veranstaltet am 3. Juni im Schlussspurt zur Europawahl um 19:30 Uhr eine große Dialogveranstaltung mit Martin Schulz in der „Pegelbar“ (Am Zollhafen 5, 41460 Neuss). „Wir möchten gemeinsam mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern über die anstehende Europawahl ins Gespräch kommen“, erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Daniel Rinkert als Vorsitzender der SPD im Rhein-Kreis Neuss. Angesichts des Erstarkens von Nationalismus und Rechtsextremisten in ganz Europa ist die diesjährige Europawahl seiner Ansicht nach eine entscheidende Richtungswahl.

„Wir setzen uns für ein soziales, gerechtes und demokratisches Europa ein und möchten auch erklären, für welche Ziele sich die SPD im Europaparlament einsetzt – und mit wem könnte man da besser ins Gespräch kommen als mit dem leidenschaftlichen Europäer und ehemaligen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz“, erklärt Daniel Rinkert. Neben Martin Schulz werden auch die SPD-Europakandidatin Sabrina Proschmann und der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer an der Dialogveranstaltung teilnehmen und Rede und Antwort stehen. „Wichtig ist uns mit möglichst vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen“, erklären die beiden Neusser SPD-Vorsitzenden Rosemarie Franken-Weyers und Heinrich Thiel.

Die Veranstaltung ist bewusst so konzipiert, dass möglichst viele Fragen aus dem Publikum gestellt und beantwortet werden. Besonders gefreut haben sich Rosemarie Franken-Weyers und Heinrich Thiel über die Zusage des ehemaligen EU-Parlamentspräsidenten Martin Schulz. „Denn Martin Schulz ist insbesondere in Zeiten des Europa-Wahlkampfes ein sehr gefragter Gesprächspartner und war eigentlich schon ‚ausgebucht‘, weswegen wir uns sehr gefreut haben, dass er den Termin in Neuss für unseren Bundestagsabgeordneten Daniel Rinkert noch eingeschoben und möglich gemacht hat“, so Rosemarie Franken-Weyers und Heinrich Thiel abschließend.

1D685692-A687-4E40-9B5C-33AB11263E71[1]

Bezirksdienststelle Reuschenberg vorübergehend nicht besetzt

Die Kreispolizeibehörde hat mitgeteilt, dass aufgrund organisatorischer Maßnahmen die Bezirksdienststelle Reuschenberg an der Bergheimer Straße 505a vorübergehend nicht besetzt ist.

Die drei Bezirksbeamten werden bis auf Weiteres in der Rathauswache am Büchel 2 – 4 untergebracht und sind über die Telefonnummer 02131 300-0 erreichbar.

Bürgerinnen und Bürger können sich zudem jederzeit an die Polizeiwache Neuss als nächstgelegene Dienststelle wenden. Die Wache an der Jülicher Landstraße 178 ist rund um die Uhr besetzt. Im Notfall umgehend Polizeiruf 110 wählen!

IMG_20240508_180954

Staudenknöterich im Selikumer Park

Die Wachstumssaison des Staudenknöterich hat wieder begonnen. Gut zu sehen ist das aktuell in Reuschenberg in der Verlängerung der Nierenhofstrasse Richtung Erft. Auf beiden Seiten des Weges breitet sich die Pflanze stark aus.

Der Heimatverein Gartenvorstadt Reuschenberg engagiert sich ja nun schon lange Zeit bei dem Thema. Dort ist man insbesondere besorgt dass sich die Pflanze weiter ausbreitet und andere Pflanzenkulturen darunter leiden.

Ich habe eine Anfrage an die Stadtverwaltung gesendet um zu erfahren, wie die Stadt mit der Situation in dieser Saison umgehen möchte.

Seitens der Verwaltung ist vorgesehen, versuchsweise den lichten Bestand im Bereich des Rad- und Fußweges Nierenhofstraße im hinteren Bereich durch Gehölze zu ergänzen, um durch die dadurch entstehende Beschattung den Knöterich zurückzudrängen. An neuen Standorten, wo sie z.B. über Bodentransport oder Pflanzungen eingetragen wird, wird die Stadtverwaltung die Pflanze möglichst frühzeitig beseitigen.

IMG_20240519_070529

Umbau der Sparkassen-Filiale in Weckhoven

Die Filiale der Sparkasse Weckhoven wird demnächst umgebaut und deshalb für ein paar Wochen geschlossen. Die Sparkasse hat sich dafür entschieden die Filiale an der Otto-Wels-Straße zeitweise zu schließen da ein Umbau im laufenden Betrieb zu starken Beeinträchtigungen geführt hätte und die Bauphase deutlich länger ausgefallen wäre.

Die Filiale wird ab Freitag, 7.Juni, 12.30 Uhr, bis einschließlich Montag, 8. Juli, geschlossen. Ab Dienstag dem 9. Juli ist das Team der Sparkasse wieder wie gewohnt für die Kundinnen und Kunden da! Während der Schließung in Weckhoven stehen Filialen in Holzheim und Reuschenberg zur Verfügung. Auch telefonisch und online ist die Sparkasse Neuss erreichbar.

IMG_20180701_101201275

Gartenwettbewerb „Neues Grün 2024“: Klimafreundliche Gärten und Balkone gesucht

Der Klimawandel hat Auswirkungen auf unser tägliches Leben. Die Temperaturen steigen und es kommt häufiger zu starken Regenfällen. Betonierte und zugepflasterte Flächen heizen sich auf und machen die Hitze in den Sommermonaten unerträglich. Zudem verhindern sie, dass das Wasser versickern kann.

Deshalb ist es wichtig, auch unsere Gärten an die veränderten Klimabedingungen anzupassen. Pflanzen und Bäume kühlen die Umgebung und spenden bei Hitze Schatten. Begrünte Flächen nehmen Wasser auf und verhindern Überflutungen. Artenvielfalt stärkt das Ökosystem im Garten und macht es widerstandsfähig gegenüber Dürrephasen und anhaltenden Regenfällen.

Die Stadt Neuss möchte anregen, Garten mit Blick auf Klima und Umwelt umzugestalten und richtet einen Wettbewerb für den klimafreundlichsten Garten aus! Zu gewinnen gibt es jeweils ein Preisgeld für die Plätze 1–3 in den Kategorien „Gärten allgemein“ und „Balkone und Dachterrassen“.

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung bis zum 31. August 2024. Im Anschluss entscheidet eine Jury über die Vergabe der Preise. Die Gewinner*innen werden über die Entscheidung informiert und die prämierten Gärten veröffentlicht. Machen Sie mit beim Gartenwettbewerb „Neues Grün 2024“ und gestalten Sie Ihren Garten klimafreundlich! Gemeinsam können wir etwas gegen den Klimawandel tun und unsere Umwelt schützen. Alle Infos auf www.neuss.de.

IMG_20240515_171743~2

Kostenlos, unverbindlich & draußen ab 1. Juni: Sport im Park

Vom 1. Juni bis zum 31. August 2024 können Sportfans wieder das kostenlose und unverbindliche Angebot der Stadt Neuss „Sport im Park“ nutzen. Es findet zum achten Mal statt, an allen sieben Tagen in der Woche, auch an Feiertagen und in den Sommerferien. Für drei Monate kann man zwischen 16 Aktivitäten pro Woche wählen.

Neu im Programm ist der Trendsport „Roundnet“. Angehaucht vom Beachvolleyball wird dabei Spielwitz, Fairplay, Koordination und Ballgefühl vereint. Das einfache Spielkonzept passt sich jeder Spielstärke an und ermöglicht einen einfachen Einstieg in die Sportart. Die DJK Rheinkraft freut sich jeden Donnerstag um 19 Uhr auf der Ludwig-Wolker-Anlage auf rege Teilnahme.

„Pilates“ und „Yoga“ werden wegen des positiven Feedbacks wieder auf der Wiese Höhe Parkstraße im Neusser Stadtgarten angeboten. Alle Angebote im Reuschenberger Südpark, auch „Fit Mix“ am Samstagsvormittag, finden in dieser Saison auf der Wiese im Freizeitgelände statt. Nicht vertreten ist dieses Jahr „Tai Chi“.

Im vergangenen Jahr zählte die Sportverwaltung über 7.000 Teilnahmen, das entsprach durchschnittlich 37 Teilnehmerin beziehungsweise Teilnehmer pro Sporteinheit. Das Sportamt, der Stadtsportverband, die beteiligten Neusser Sportvereine und die Übungsleiterinnen und -leiter freuen sich auf die kommende Saison.

Den Stundenplan zu “Sport im Park” finden Sie unter www.neuss.de und in der aktuellen Ausgabe des Stadt-Kurier.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Radeln für Europa: SPD Neuss lädt zur Europa-Radtour ein

Die SPD Neuss lädt am Samstag, dem 25. Mai, alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Europa-Radtour ein um ein starkes Zeichen für ein soziales, gerechtes und demokratisches Europa zu setzen. Die Europa-Tour findet von 13:30 bis 16:30 Uhr statt. Treffpunkt ist der Marktplatz vor dem Rathaus. „Durch die Radtour wollen wir auf die am 9. Juni stattfindende Europawahl aufmerksam machen, um die Wahlbeteiligung zu erhöhen”, erklärt der Neusser SPD-Vorsitzende Heinrich Thiel.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind eingeladen, kleine Accessoires wie Europa-Flaggen oder passende Kleidung mitzubringen, um ein Zeichen für ein gemeinsames europäisches Gefühl zu vermitteln. „Auf der 21 Kilometer langen Strecke werden wir auch bewusst entlang der Hauptachsen fahren, um sichtbar zu sein”, erklärt die SPD-Vorsitzende Rosemarie Franken-Weyers. Neben den Hauptachsen wurde bei der Streckenführung aber auch darauf geachtet, schöne Abschnitte im Grünen zu integrieren, um die Vielfalt der Stadt Neuss genießen zu können.

Die Route führt vom Rathaus aus durch die Nordstadt bis zum „Jröne Meerke“ und führt dann durch den Stadtwald und den Stadtgarten entlang des Bahndamms nach Grimlinghausen. Von dort aus geht es entlang der Erft weiter über den Kinderbauernhof zum Eselspfad. Die Tour endet schließlich auf der Fahrradstraße am „Schwatte Päd“. Während der Radtour sind mehrere Pausen geplant, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Gelegenheit zu geben, miteinander ins Gespräch zu kommen. „Wir würden uns freuen, wenn sich viele Neusserinnen und Neusser an der Europa-Radtour beteiligen und wir hierdurch auch einen aktiven Austausch über die Zukunft Europas ermöglichen“, so Rosemarie Franken-Weyers und Heinrich Thiel abschließend.

 

IMG_20240514_165656

Probleme beim Ausbau der Kläranlage Neuss-Süd

Die Kläranlage Neuss Süd am Ortsrand von Weckhoven wird seit Februar 2023 erweitert. Aufgrund behördlicher Forderungen nach einer erheblich verstärkten Phosphor-Elimination ist diese Erweiterung notwendig geworden.

Das geplante Ausbaukonzept sieht den Bau eines dritten Nachklärbeckens und einer nachgeschalteten Tuchfilteranlage vor. Weiterhin müssen verfahrenstechnische Anpassungen in der biologischen Stufe (Belebungsbecken und alte Nachklärbecken) und in der Gebläsestation vorgenommen werden.

Nach Durchführung der erforderlichen Rodungsarbeiten wurden auf den freigeräumten Flächen im Sommer 2023 Sondierungsbohrungen zur Überprüfung auf Kampfmittelfreiheit durchgeführt. Letztere waren erforderlich, da die neuen Bauwerke aufgrund ihrer Tiefe im Erdreich mittels Spundwandverbau errichtet werden müssen. Mit den Tiefbaumaßnahmen wurde Ende Januar 2024 begonnen. Problematisch sind derzeit die erheblich über das normale Maß angestiegenen Grundwasserstände, welche eine Folge der seit Mitte 2023 und bis heute anhaltend verstärkt auftretenden Niederschläge sind. Niederschlags- und Grundwassersituation haben aufgrund der damit verbundenen schlechten Geländegängigkeit und einer neu zu beurteilenden Situation der Auftriebssicherheit der (Tief-)Bauwerke während der Bauphase bereits Umplanungen im Bauverlauf erforderlich gemacht, was im Zusammenhang mit hierfür notwendigen neuen statischen Berechnungen zu Verzögerungen führt. Zur Gewährleistung der Auftriebssicherheit sind nun zusätzliche bauliche Verankerungen im Untergrund sowie höhere Betonmassen in den Bauwerkssohlen erforderlich. Hier ist mit Nachträgen in 6-stelliger Höhe zu rechnen.

Trotz der sich abzeichnenden Kostenerhöhung im Zusammenhang mit der Grundwasserproblematik wird derzeit noch an den Anfang 2022 prognostizierten Baukosten i. H. v. 13,1 Mio. € festgehalten, da im Rahmen der Ausschreibung ein gegenüber dem zugrundeliegenden Kostenanschlag sehr günstiges Submissionsergebnis für den Betonbau erzielt wurde.