0

Bezirksausschuss tagt am 15. Februar

Die nächste Sitzung des Bezirksausschusses 3 (Reuschenberg, Selikum, Weckhoven und Hoisten) findet am Mittwoch, 15. Februar 2023, statt. Die Sitzung beginnt um 17.00 Uhr im Forum der Gesamtschule an der Erft in Reuschenberg.

Bitte besuchen Sie uns. Bei der Einwohnerfragestunde können Sie gerne fragen stellen rund um unsere Stadtteile.

Planungsdezernent Christoph Hölters wird in der Sitzung unter anderem über Bauvorhaben und Mobilitätsvorhaben informieren.

Das Foto zeigt die SPD-Mitglieder des Bezirksausschusses 3.

 

IMG_20191001_185156178[1]

Ortsmittelpunkte: Priorisierung der Ortsteile

Mit dem weiteren Vorgehen bei der Gestaltung der Ortsmittelpunkte beschäftigte sich der Ausschuss für Planung, Stadtentwicklung und Mobilität in seiner Sitzung am 2. Februar.

Die Stadtverwaltung hat vorgeschlagen, bei der Bearbeitung des Ortsmittelpunktkonzeptes die Ortsteile Erfttal und Grefrath für die Jahre 2023 / 2024 zu priorisieren. Aufgrund des hohen Handlungsbedarfs soll die Umgestaltung des Eingangsplatzes zum Barbaraviertel vorgezogen und ebenfalls prioritär behandelt werden.

Auf meine Nachfrage wurde zugesichert, dass auch die weiteren Stadtteile, also auch Reuschenberg und Weckhoven, parallel weiterhin im Blickfeld bleiben und punktuelle Maßnahmen durchgeführt werden können. Im nächsten Jahr sollen dann die nächsten drei Stadtteile priorisiert werden. In Zeiten knapper Kassen muss man Verständnis haben das wir hier nur Schritt für Schritt voran kommen können.

IMG_1327

Reuschenberg: Kreisverkehr-Bauarbeiten mit Verzögerung

Bei der Sitzung des Bauausschusses am 1. Februar war ein wichtiges Thema der Sachstand zur Umsetzung von Baumaßnahmen. Bei der Gelegenheit habe ich mich bei der Stadtverwaltung nach dem Stand der Dinge bei den Bauarbeiten für die Errichtung des Kreisverkehrs an der Einmündung Erprather Straße/Aurinstraße/Erasmusstraße in Reuschenberg erkundigt.

Leider gibt es aktuell keine guten Nachrichten. Die lange Regenphase sorgt für Verzögerungen. Zumal wurde leider Kabel geklaut. Der geplante Fertigstellungstermin im März ist leider nicht zu halten.

Das Foto zeigt den Stand der Dinge am 4. Februar.

 

IMG_0719[2]

Neusser Sportlerehrung 2022 : Ringer des KSK Konkordia Neuss sind Mannschaft des Jahres

Am Dienstag, 31. Januar, hat Bürgermeister Reiner Breuer die Neusser Sportler*innen des Jahres 2022 ausgezeichnet. Der Cheftrainer des Neusser Schwimmvereins, Francisco Frederico bekam die Sportehrengabe der Stadt Neuss, der Preis für die Mannschaft des Jahres ging an das Ringer-Herrenteam des KSK Konkordia Neuss. Ich hatte die Ehre als stellvertretender Sportausschussvorsitzender zur Jury zu gehören.

Alleine im Jahr 2022 gewannen die Sportlerinnen und Sportler um Cheftrainer Francisco Frederico bei den Deutschen Meisterschaften 16 Medaillen. Bei den Kurzbahn-Landesmeisterschaften gab es für seine Schützlinge insgesamt 20 NRW-Titel und 40 Medaillengewinne. Der Titelgewinn von Tobias van Aggelen über 200 Meter Freistil der Männer bei den Deutschen Kurzbahn-Meisterschaften im November 2022 stellt den bisherigen Höhepunkt in seiner Trainerlaufbahn dar. In den mittlerweile fast 10 Jahren als hauptamtlicher Cheftrainer des Neusser Schwimmvereins und der Schwimmgemeinschaft Neuss hat es Frederico gemeinsam mit seinem Trainerstab und dem Vorstand geschafft, den Leistungsstützpunkt Neuss zu einem der erfolgreichsten Stützpunkte in NRW zu entwickeln.

Mannschaft des Jahres wurde des Ringer-Herrenteam des KSK Konkordia Neuss. Mit 11 Siegen in den 12 Kämpfen und einen am Saisonende letztlich sehr deutlichen Abstand auf alle Konkurrenten ist das Team auf souveräne Art und Weise Meister der 2. Bundesliga Nord geworden. Mit folgenden 18 Sportlern gelang so der angestrebte sofortige Wiederaufstieg in die 1. Ringer-Bundesliga: Deni Nakaev, Samuel Bellscheidt, Aaron Bellscheidt, Julian Lejkin, Simone Piroddu, Vasile Diacon, Magomedmurad Gadzhiev, Calvin Stiller, Jackson Vaillant-Cantero, Arslanbek Salimov, Mairbek Salimov, Ayoub Musaev, Alexander Müller, Lom-Ali Eskijev, Radu Lefter, Vladimir Mass, Ibrahim Deziev, Fatih Cinar. Das Team des KSK Konkordia Neuss zeichnet sich durch die hohe Zahl von noch jungen Eigengewächsen aus der eigenen, mehrfach preisgekrönten Jugendarbeit aus.

Geehrt wurden zudem 125 Neusser Sportler*innen, die im vergangenen Jahr erfolgreich bei Deutschen, Welt- oder Europameisterschaften waren.

020

100 Jahre Stadtwerke Neuss Februar-Aktion: Jeder 100. Besucher erhält freien Eintritt in die Eissporthalle

2023, ein ganz besonderes Jahr für die Stadtwerke Neuss. Denn in diesem Jahr feiern die “swn” den 100. Geburtstag. Jeder Monat wird mit tollen Aktionen gefeiert. Die Stadtwerke möchten im Rahmen des Geburtstags nicht nur mit allen Neusserinnen und Neussern feiern. Besonders bedanken möchte man sich bei den Kundinnen und Kunden, die zum großartigen Jubiläum beigetragen haben.

Im Februar erhält jeder 100. Eissporthallen-Besucher freien Eintritt für den ganzen Monat! Sowohl bei den öffentlichen Laufzeiten als auch bei den Discos kann man sein Glück versuchen auf dem „Neusser Eis”.

Eislaufen im Reuschenberger Südpark in der Übersicht:

Oldie Disco montags 20.30 – 22.15 Uhr

Disco mittwochs 17.30 – 19.30 Uhr und sonntags 17.00 – 19.00 Uhr

Öffentliche Laufzeiten

dienstags, 11.00 -13.45 Uhr

mittwochs, 11.00 – 13.45 Uhr

donnerstags, 11.00 – 13.45 Uhr

freitags, 11.00 – 14.45 Uhr

samstags, 11.00 – 17.30 Uhr

sonntags, 10.00 -16.00 Uhr

Am Freitag, 17. Februar, findet eine Karnevalsparty von 17.00 bis 19.00 Uhr statt.

Bitte beachten: Aufgrund von Veranstaltungen des Neusser Schlittschuhklubs und Karneval finden an folgenden Tagen keine Laufzeiten in der Eissporthalle statt: 9. bis 12. Februar und 19. bis 20. Februar.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Planfeststellungsbeschluss: A57 kann zwischen Autobahnkreuz Neuss-West und Reuschenberg ausgebaut werden – Lärmschutz kommt!

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW (heute Autobahn GmbH) plant unter anderem einen zusätzlichen Fahrstreifen sowie eine neue Trasse für die Einfahrtsrampe der AS Neuss-Reuschenberg in Richtung Köln. Neben den Ausbaumaßnahmen an der Autobahn werden zusätzlich Lärmschutz- und Entwässerungsanlagen erstellt.

Der Planfeststellungsbeschluss und die Planunterlagen werden vom 31. Januar bis einschließlich 13. Februar 2023 in Neuss für jedermann zur Einsichtnahme ausgelegt:

Stadt Neuss, 3. Etage, Zimmer 3.802 (zu erreichen über den Eingang Michaelstraße 50); montags bis mittwochs von 08:30 bis 16:00 Uhr, donnerstags von 08:30 bis 18:00 Uhr sowie freitags von 08:30 bis 12:30 Uhr

Zusätzlich werden Planfeststellungsbeschluss und Planunterlagen im Zeitraum der Offenlage über die Webseiten der Kommunen und auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf in der Rubrik „Aktuelle Offenlagen“ (http://url.nrw/offenlage) zugänglich gemacht.

IMG_1263

Kriterien zur Aufstellung von Dialog-Displays

Insgesamt stehen der Neusser Stadtverwaltung aktuell acht Dialog-Displays zur Verfügung. Nach zwischenzeitlichen Schwierigkeiten mit der Inbetriebnahme sind diese nach und nach in der zweiten Jahreshälfte 2022 zum Einsatz gekommen. Die Anschaffungskosten lagen bei rund 2.500 Euro pro Gerät, für das jeweiligen Umhängen der Geräte (alle 4-6 Wochen) werden Kosten in Höhe von rund 15.000 Euro jährlich fällig. Es ist geplant, vier weitere Displays anzuschaffen, damit die vorhandenen acht jeweils fest einem Stadtbezirk zugeordnet werden können. Mit den verbleibenden vier Geräten kann die Verwaltung dann flexibel auf besondere Umstände (z.B. Baustellen-Umleitungen, etc.) reagieren.

Die Standortauswahl für den jeweiligen Bezirk würde in Zukunft zuvorderst im Bezirksausschuss getroffen. Die Auswahl der Standorte für die Geräte erfolgt nach drei Prioritäten: Maßgeblich für die Einstufung sind:

- Melder (Wünsche aus den Bezirksausschüssen erhalten bis zur Anschaffung der neuen Geräte generell die Prio 1, sofern nicht andere Gründe entgegen sprechen),

- Häufigkeit von Beschwerden

- Wichtigkeit der Örtlichkeit (Altenheime, KiTAs, Schulen, Spielplätze, etc. haben hier Vorrang)

- Haben sich die örtlichen Verhältnisse durch verkehrliche Maßnahmen geändert (z.B. Einführung von Tempo 30 auf der Nordkanalallee) und bedarf dies einer Überprüfung/Unterstützung?

- Sind auffallende Unfallzahlen durch die Kreispolizeibehörde Neuss oder durch die Unfallkommission festgestellt worden?

- Wurde in den vergangenen Jahren dort schon einmal (mit Auffälligkeiten) gemessen

- Ist eine Überwachung durch Radarwagen möglich? Spricht die Örtlichkeit nach Kenntnis der Verwaltung für dauernde und erhebliche Geschwindigkeitsüberschreitungen?

- Werden aktuelle Verkehrsmengen benötigt?

Diese Aufzählung ist nicht abschließend. Weitere Wertungskriterien sind möglich. Mit dieser Einstufung besteht die Liste der abzuarbeitenden Aufgaben aktuell aus 53 Standorten. Davon entfallen 26 auf Prio 1, 10 auf die zweite Kategorie und 17 nachrangig zu bedienende Standorte. Über die Ergebnisse soll regelmäßig in den Bezirksausschüssen berichtet werden. Mit der Auswertung der Verkehrsdaten ergeben sich auch unter Umständen Aufschlüsse für das Mobilitätsentwicklungskonzept und die Wirksamkeit von dessen umgesetzten Maßnahmen.

IMG_1320

Rolf Mützenich zu Besuch bei “Grevenbroich im Dialog”

Rolf Mützenich, der Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, hat am Somntag auf Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Daniel Rinkert Grevenbroich besucht. In der “Zehntscheune” war er zu Gast bei “Grevenbroich im Dialog”. Es gab einen interessanten und spannenden Austausch zu aktuellen bundespolitischen Themen.

IMG_1196

Kooperatives Verfahren zur zukünftigen Gestaltung der Bezirkssportanlage Weckhoven

Die Bezirkssportanlage Weckhoven ist mit insgesamt vier Großspielfeldern und einer Leichtathletik-Kampfbahn nach dem Stadion Jahnstraße die zweitgrößte Sportanlage im Neusser Stadtgebiet. Die vom Rat im Jahr 2017 gefassten Beschlüsse zur Sportentwicklungsplanung für die Stadt Neuss sehen die Weiterentwicklung der Sportanlage zu einem Zentrum für American Sports (u.a. American Football, Baseball) vor. Fussball soll aber auch weiterhin gespielt werden.

Es gibt Überlegungen, die sehr große Sportanlage zu verkleinern, dadurch freiwerdende Flächen für Wohnbebauung und ggf. eine Kindertagesstätte zu nutzen und die verkleinerte Sportanlage bedarfs- und nutzergerecht umzugestalten und zu ertüchtigen.

Nunmehr hat im Januar erstmals eine Planungsgruppe unter der Moderation des Instituts für Kooperative Planung und Sportentwicklung (ikps) aus Stuttgart getagt um ein Konzept für eine zukunftsorientierte und bedarfsorientierte Anpassung und Neuordnung der Sportflächen erarbeiten. In der Planungsgruppe sind die nutzenden Sportvereine und Schulen, der Stadtsportverband, Vertreter der Sportpolitik und des Stadtteils Weckhoven sowie betroffene städtische Dienststellen mit dabei. Eine weitere Sitzung ist für den März geplant. Die Ergebnisse werden dann in der Folge dem Sportausschuss vorgestellt werden.

IMG_1297

Neue Bäume für die Tulpenstrasse

An der Tulpenstraße in Reuschenberg sind kürzlich von der Stadtverwaltung neue junge Bäume gepflanzt worden.

Insgesamt sind im vergangenen Jahr in Neuss 485 Bäume gepflanzt worden. Im Rahmen einer Offensive sollen auch in diesem Jahr viele Bäume gepflanzt werden.

Mit Blick auf die nach wie vor hohe Belastung des Baumbestandes durch die Klimaveränderungen und die Bedeutung der Bäume für den Klimaschutz insgesamt, ist der Umbau sowie die Erweiterung des Baumbestandes weiterhin eine vordringliche Aufgabe in der Unterhaltung der Neusser Grünflächen.

Durch Baumspenden der Neusser Bürgerinnen und Bürger sowie weiterer Organisationen konnten weitere 70 Bäume gepflanzt werden, also fast 18% der im Jahr 2022 gepflanzten Bäume. Auch das ist eine erfreuliche Entwicklung.