TdGG_SPDDE_1440x627

75 Jahre Grundgesetz – Öffentliche Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Neuss-Südwest

Der SPD-Ortsverein Neuss-Südwest lädt seine Miitglieder sowie alle Interessierten zu seiner nächsten Öffentlichentlichen Mitgliederversammlung ein.

Am 23. Mai 2024 wird unser Grundgesetz 75 Jahre alt. Es ist das Fundament unseres Zusammenlebens in einem freien und demokratischen Rechtsstaat.

Ein Hoch auf die erkämpfte Freiheit, auf Sicherheit und unsere Demokratie. Aber kein Anlass, sich zurückzulehnen! Unsere Demokratie müssen wir jeden Tag verteidigen, damit sie erhalten bleibt. Denn sie wird bedroht. Die SPD kämpft seit über 160 Jahren für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.

Wir möchten am 23. Mai gerne diskutieren und laden ein, sich auszutauschen und Erfahrungen und Anregungen einzubringen.

SPD-Ortsverein Neuss-Südwest - Öffentliche Ortsvereins-Mitgliederversammlung

am Donnerstag, 23. Mai, um 19:30 Uhr, in der Gaststätte „Haus Selikum“, Nixhütter Weg 110, 41466 Neuss-Selikum.

IMG_20240517_161810

Europa: SPD-Infostand in Reuschenberg

Am 9. Juni findet die Europawahl statt. Wir der SPD-Ortsverein Neuss-Südwest laden Sie ein zu unserem Infostand.

Informieren Sie sich über die wichtige Wahl und kommen Sie gerne mit uns ins Gespräch!

Samstag, 25. Mai 2024, 9.30 bis ca. 11.00 Uhr, Reuschenberger Markt (Parkplatz bei REWE).

IMG_1200

Saison beginnt: Südbad-Freibad ab sofort geöffnet!

Der nächste Sommer kommt bestimmt. Auch wenn in den kommenden Tagen die Temperaturen noch einmal den Weg nach unten antreten sollen. Ab sofort startet die Bädertochter der Stadtwerke Neuss die Freibadsaison. Trotz weiter angespannter Personallage wird der Freibadbereich im Südbad geöffnet. Das große Areal mit 50-Meter-Becken, Kinderplanschbereich, moderner Umkleide und den großen Liegewiesen steht täglich von 8 bis 20 Uhr den Besucherinnen und Besuchern offen. „Wir haben in den vergangenen Tagen die Vorbereitungsarbeiten mit Hochdruck vorangetrieben. Zum Saisonstart peilen wir eine Wassertemperatur von 24 Grad an. Setzt sich sommerliches Wetter durch, wird die Wassertemperatur von selbst weiter steigen“, erklärt Alexander Bride, Leiter Bäder der Stadtwerke Neuss.

Gegenüber der Freibadsaison 2023 lassen die Stadtwerke Neuss die Eintrittspreise gleich. Erwachsene zahlen für den 2-Stunden-Besuch 6,50 Euro, Kinder und Jugendliche 4 Euro. An Tagen mit Sommerwetter und Temperaturen von 24 Grad und mehr gilt auch weiterhin der „Hitzetarif“. Dies bedeutet, man zahlt für 2 Stunden kann aber den ganzen Tag bleiben. Und „ganzer Tag“ heißt im Südbad von 8 bis 20 Uhr. Weitere Ermäßigungen von bis zu 20 Prozent beim Preis gibt es über die aufladbaren Wertkarten oder den Familienrabatt mit der Familienkarte des Rhein-Kreis Neuss. Ganz Clevere buchen ihr Ticket online und ersparen sich so Wartezeiten am Eingang.

IMG_20240501_103359

Wahlamt hat geöffnet: Direkte Stimmabgabe dort schon möglich!

Wahlberechtigte können bis zum 07. Juni 2024, 18:00 Uhr, persönlich die Briefwahlunterlagen im Wahlamt der Stadt Neuss beantragen und/oder dort auch sofort wählen (Direktwahl).

Das Wahlamt (Rathaus, Markt 2, Eingang 3 – Passage) hat ab dem 02. Mai 2024 wie folgt geöffnet:

Montag – Mittwoch: 08:00 bis 16:00 Uhr, Donnerstag: 13:00 bis 18:00 Uhr, Freitag: 08:00 bis 12:30 Uhr

Abweichende Öffnungszeiten:

Freitag, 07.06.2024: 08:00 bis 18:00 Uhr

Samstag, 08.06.2024: 08:30 bis 12:00 Uhr (Ersatzausstellung nicht zugegangener Wahlscheine)

Europa ist wichtig! Gehen Sie bitte wählen.

36DD5344-DA56-4ED9-848E-FC2ED5962E0D[1]

Stadtradeln 2024 vom 31. Mai bis 20. Juni

Vom 31. Mai bis 20. Juni 2024 findet auch in diesem Jahr wieder die kreisweite Aktion STADTRADELN statt. Interessierte sind herzlich zum Mitmachen und Kilometer sammeln eingeladen. Ziel der Kampagne ist es, möglichst viele Menschen für den Umstieg auf das Fahrrad zu begeistern und mit den gefahrenen Kilometern einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Radfahrbegeisterte, die in Neuss leben oder arbeiten, können sich online einem Neusser Team anschließen oder selbst ein Team zu gründen.

Zudem sucht die Stadt Neuss auch in diesem Jahr wieder einen oder mehrere STADTRADEL-Stars. STADTRADELN-Stars gehen noch einen Schritt weiter und steigen nicht nur konsequent für diese drei Wochen auf das Fahrrad um (ÖPNV-Fahrten sind erlaubt), sondern berichten auch in einem Blog über ihre Erfahrungen.

Jetzt sind Sie gefragt: Sie wollen Radfahren genießen, das Klima schützen und andere motivieren dasselbe zu tun? Dann sind Sie möglicherweise unser Star! Als STADTRADELN-Star geben Sie zum Start der Aktion ein persönliches Statement und Bild über die eigene Motivation ab, warum Sie auf das Fahrrad umsteigen möchten oder schon umgestiegen sind. Zudem berichten Sie am Ende einer jeden STADTRADELN-Woche persönlich über Ihre Erfahrungen im STADTRADELN-Blog. Personen des öffentlichen Lebens sind besonders dazu aufgerufen, als STADTRADELN-Star an den Start zu gehen und Neuss in besonderer Weise bei der Kampagne zu repräsentieren.

Alle STADTRADELN-Stars bekommen nach Ende des Radelzeitraums eine Motivationsspritze zugelost. Im Lostopf sind qualitativ hochwertige Fahrradtaschen, Fahrradschlösser, Licht-Sets und Fahrradreifen. Interessierte können sich noch bis zum 13. Mai 2024 unter klimaschutz@stadt.neuss.de bewerben.

IMG_20240519_064901

Neuer Kreisverkehr in Hoisten: Kreuzung Hochstadenstraße/Schluchenhausstraße wird umgebaut

Der Knotenpunkt Schluchenhausstraße / Hochstadenstraße in Hoisten wird nun zu einem Kreisverkehr umgebaut. Grund dafür ist die Anbindung der neuen Feuerwache, die auf der Fläche gegenüber der Einmündung zur Schluchenhausstraße errichtet wird. So dient die östliche Zufahrt des Kreisverkehrs künftig als Zu- und Ausfahrt der neuen Feuerwache.

Für die Arbeiten muss die Kreuzung Hochstadenstraße / Schluchenhausstraße voll gesperrt werden. Um den Verkehrsfluss weiter zu ermöglichen, wird eine temporäre Umfahrung auf der östlichen Seite der Hochstadenstraße eingerichtet. Während der Bauarbeiten wird die Schluchenhausstraße nicht von der Hochstadenstraße erreichbar sein. Die Umleitung für den Anliegerverkehr erfolgt über die Welderstraße. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich neun Monate.

Weitere Informationen stehen im Neusser Baustellenradar unter www.baustellenradar-neuss.de zur Verfügung.

IMG_20240501_120312

Europawahl am 9. Juni: Helfen Sie mit im Wahllokal

Zur Durchführung von Wahlen sind Wahlhelfer*innen unerlässlich. Rund 1.000 Ehrenamtler*innen werden für die Besetzung der Wahllokale benötigt.

Wahlhelfer*in kann jede Person sein, die selbst wahlberechtigt ist, am Wahltag also

Deutscher im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes oder Unionsbürger ist,

das 16. Lebensjahr vollendet hat und

seit mindestens drei Monaten in der Deutschland oder in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union eine Wohnung innehat oder sich sonst gewöhnlich aufhält.

Für jedes Wahllokal werden fünf bis neun Wahlhefer*innen benötigt, die den Wahlvorstand bilden. Sie erhalten für ihre Tätigkeit je nach übertragener Funktion ein Erfrischungsgeld in Höhe von 40,00 € oder 50,00 €.

Möchten auch Sie sich ehrenamltich engagieren? Dann füllen Sie das Onlineformular aus. Das und weitere Informationen sind zu finden unter www.neuss.de im Serviceportal.

Jeder Wahlvorstand setzt sich wie folgt zusammen:

ein*e Wahlvorsteher*in

ein*e stellvertretende*r Wahlvorsteher*in

ein*e Schriftführer*in

ein*e stellvertretende*r Schriftführer*in und

eine*e bis fünf Beisitzer*in.

Zu den Aufgaben des Wahlvorstands gehört u.a.:

die Überprüfung der Wahlbenachrichtigung und ggf. der Ausweise der Wähler*innen

das Kontrollieren der Wahlberechtigung anhand des Wählerverzeichnisses und die Vermerkung der Wahlteilnahme

die Ausgabe der Stimmzettel

die Überwachung der ordnungsgemäßen Durchführung der Wahl

die Freigabe der Wahlurne für den Einwurf des Stimmzettels und

die Feststellung und Übermittlung des Wahlergebnisses.

020

Bürgermeister trifft neue Alpenpark-Eigentümer Gespräche zur „Eissport-Halle“ werden fortgeführt

Der „Neusser Gletscher“ hat einen neuen Eigentümer. Die Gründer des Alpenpark Neuss, August Pollen und Johannes Janz, haben Ende März die Geschäfte des Alpenparks in die Hände des bisherigen Managements sowie des neuen Eigentümers, der SnowWorld International B.V., gelegt. Am 22.04.2024 fand ein Kennenlernen zwischen Bürgermeister Reiner Breuer, Sportdezernent Dr. Matthias Welpmann und dem Chief Executive Officer (CEO) der SnowWorld, Wim Hubrechtsen, in der Neusser Skihalle statt.

Am 04. Januar 2001 öffnete in Neuss die erste Skihalle Deutschlands die Türen für den Publikumsbetrieb. Heute ist der Alpenpark der weltweit führende Musterbetrieb in der Branche. Dies vor allem auch in Sachen Klimaneutralität. Auf einer 30.000qm großen Solarfläche erzeugt der Betrieb direkt auf dem eigenen Gelände in Neuss mehr erneuerbare Energie, als der komplexe Freizeitpark mit Skihalle, Hotel, Erlebnisgastronomie sowie zahlreichen In- und Outdoor Aktivitäten verbraucht.

Bürgermeister Breuer freut sich nicht nur über das erfolgreiche und klimabewusste Unternehmen in seiner Stadt, sondern insbesondere darüber, dass sich an der bisherigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Alpenpark auch in Zukunft nichts ändern wird. So sollen auch die Gespräche zur „Eissport-Halle“ fortgeführt werden.

IMG_20240427_112152~2

Start der Plakatierung: Deutschlands stärkste Stimmen für Europa!

Heute ab 8 Uhr startete auch die Neusser SPD mit der Plakatierung zum Europawahlkampf. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer waren wieder fleißig.

Am 9. Juni heißt es: Alle Stimmen SPD. 

Als europäische Sozialdemokratie sagen wir klar: Wir wollen ein starkes Europa als Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit. Wir stellen uns gegen Hass und Hetze. Wir sagen Ja zu Demokratie und sozialer Gerechtigkeit in Europa. Wir sagen Ja zu einem Europa mit guter Arbeit, fairen Löhnen, starker Industrie und Nachhaltigkeit. Wir sagen Ja zu einem Europa des Friedens und der Sicherheit.

 

2024-04-19_dialog_reuschenberg-42

Über 50 Bürgerinnen und Bürger bei „SPD Neuss im Dialog“ in Reuschenberg – Diskussionen über Verkehrsprobleme und Sport-Infrastruktur

Wie kann die Situation für Fußgänger und Radfahrer an der Bergheimer Straße verbessert werden und wie geht es weiter mit dem breiten Sport-Angebot in Reuschenberg – das waren die wichtigsten Themen der jüngsten Ausgabe von „SPD Neuss im Dialog“ in der Gaststätte „Em Rüscheberg“. Gemeinsam mit über 50 Anwohnerinnen und Anwohnern hat die SPD Neuss an Verbesserungsvorschlägen gearbeitet. Mit dabei waren Bürgermeister Reiner Breuer und die beiden Wahlkreisbetreuer Dietmar Dahmen (Resuschenberg/Weckhoven) und Fabio Bucolo (Selikum/Reuschenberg).

Viel Raum bei der Dialogveranstaltung nahm die Diskussion über den Sport-Standort rund um den Südpark ein. „Wir haben ein Reuschenberg ein tolles Sportangebot und hier ist viel in Bewegung“, sagt Dietmar Dahmen. Der 56-Jährige betreut für die SPD Neuss nicht nur den Wahlkreis Reuschenberg/Weckhoven, sondern ist auch sportpolitischer Sprecher und Aufsichtsratsvorsitzender der Neusser Bäder und Eissporthalle GmbH (NBE).

An der Dialog-Veranstaltung nahmen Vertreter von Eishockey- und Schlittschuh-Verein teil. Sie interessierten sich für den aktuellen Planungsstand für die sanierungsbedürftige Eissporthalle. „Dazu ist die Stadt im Gespräch mit den Betreibern der Skihalle, wo für ein modernes Eissportzentrum entstehen könnte“, erklärt Dietmar Dahmen. Vertreter des Tennis-Vereins interessierten sich für die Planung einer Kita. Ergebnis: In einem Gespräch mit Bürgermeister Reiner Breuer sollen die Details in Ruhe besprochen werden.

Zudem kündigte Reiner Breuer an, dass die NBE zeitnah ihr Konzept für eine Zukunft der Neusser Bäder vorlegen werde. Darin könnte das Südpark-Bad gestärkt werden. Etwa mit einem zusätzlichen Lehrschwimmbecken.

Wie bei allen Dialog-Veranstaltungen der SPD Neuss war auch in Reuschenberg die Verkehrssituation ein wichtiges Anliegen der Bürgerinnen und Bürger. Neben der Klage über Autofahrer, die zu schnell fahren, stand dabei die Situation von Fußgängern und Radfahrern im Fokus. Der Radweg an der Bergheimer Straße ist teilweise in keinem guten Zustand.

Vor allem wenn vor und nach dem Unterricht viele Schüler unterwegs sind, würden diese auf den Gehweg ausweichen. Das wiederrum gefährdet die Fußgänger. Die klagen über ein weiteres Problem: Zu kurze Grünphasen an der Bergheimer Straße. „Beide Probleme werden wir uns nochmal anschauen“, verspricht Fabio Bucolo. Die Stadt arbeitet ohnehin gerade an einem Ausbau des Radwegenetzes und besseren Ampelschaltungen. Auf Antrag der SPD seien die Mittel für die Sanierung des Radwegenetzes immerhin verdoppelt worden. Somit stehen nun 200.000 Euro zur Verfügung. Und in der nächsten Sitzung des Unterausschusses Mobilität legt die Verwaltung auch einen Fahrplan für eine schnelle Programmierung von fußgänger- und fahrradfreundlichen Ampelschaltungen vor.

Die Anwohnerinnen und Anwohner rund um die Sparkasse in Reuschenberg brachten aber auch ein neues Thema auf: Demnach gebe es rund um die Sparkasse einen Bereich mit Störungen beim Mobilfunk-Empfang, seit auf dem Gebäude eine Antenne errichtet wurde. Bürgermeister Reiner Breuer sagte zu, diese Beobachtung zu prüfen und es an die Mobilfunkanbieter heranzutragen. Über das Ergebnis will die SPD im Nachgang informieren. „Wie immer werden wir alle Bürgerinnen und Bürger schriftlich über die Ergebnisse der Veranstaltung und ihres konkreten Anliegens informieren“, erklärt die SPD-Vorsitzende Rosemarie Franken-Weyers abschließend.